Seite auswählen

Das Jahr 2018 neigt sich unaufhaltsam seinem Ende zu und je näher die Weihnachtsfeiertage und Silvester – und damit der Jahreswechsel – rücken, desto nevöser, hektischer, ja gestresster werden die Menschen – und nicht selten wir selbst.

Dabei hatten wir fast 12 Monate die Möglichkeit, das Meiste davon in dieser Zeit deutlich entspannter zu erledigen, was uns heute unter den Nägeln brennt.
Eine gute, vorausschauende Planung hilft, das wissen wir.
Und für 2019  . . .

Meist lässt es die Zeit vor dem Jahreswechsel kaum zu, sich entspannt und ausführlich mit den Erfolgen und Misserfolgen des vergangenen Jahres zu beschäftigen.
Und damit entfällt auch ein Ausblick auf oder gar eine Planung für das kommende Jahr.

Dabei wäre es sicher sinnvoll, sich rechtzeitig um die Planung für die Zukunft zu kümmern und die notwendigen Schritte für Veränderungen einzuleiten.

Oder . . .
Oder soll einfach alles so bleiben, wie es ist?
Tagein, tagaus der gleiche Tagesablauf?
Woche für Woche, Monat für Monat die gleichen Rituale, die gleichen Abläufe, die gleichen gewohnten Zeremonien?
Alles ohne Veränderungen – oder vielleicht doch ein Neustart?

Jedes Jahr hört man aufs Neue von gestressten Mitmenschen, die vor dem Jahreswechsel noch alles Mögliche erledigen wollen oder müssen.

Photo: pixabay – geralt

Jedes Jahr hört man aufs Neue von gestressten Mitmenschen, die vor dem Jahreswechsel noch alles Mögliche erledigen wollen oder müssen.

Photo: pixabay – geralt

Auf die Frage, ob es Dinge gibt, die man in der Zukunft anders machen, ändern möchte, bekommt man in der Regel viele Antworten, für nahezu alle Bereiche des täglichen Lebens.
„Ich möchte …“, „Ich würde gerne …“, „Ich will …“, alles Aussagen, die wir kennen – aus unserem Umfeld und von uns selbst.

Dazu sind Veränderungen notwendig.
Das heißt jedoch nicht, dass Gewohnheiten und Rituale nur leicht variiert werden können.
Es bedeutet, dass man liebgewordene Gewohnheiten komplett überdenken und in der Regel durch neue ersetzen muss.
Ja, dass wir Dinge und über Dinge ganz neu denken und unser Handeln neu danach ausrichten müssen.

Unser „Mindset“, unsere Mentalität, die Art, wie wir auf das Leben schauen und uns darin bewegen, ist ein wichtiger Schlüssel für diese Veränderungen.
Erst wenn wir bereit sind, unser „Mindset“ wirklich zu ändern, kann Neues in unser Leben kommen, können wir wachsen – natürlich in unserer Persönlichkeit versteht sich.

Das Wachsen unserer Persönlichkeit setzt voraus, dass wir Veränderung wollen.
Ohne Veränderung ist persönliches Wachstum nicht möglich.
Denn das, was wir bisher getan haben, hat uns da hingebracht, wo wir heute sind, hat uns zu dem Menschen gemacht der wir sind.
Wollen wir unseren Horizont erweitern, müssen wir andere Dinge tun, als bisher gewohnt.

Wenn du etwas haben willst,
das du noch nie gehabt hast,
dann musst du etwas tun,
das du noch nie getan hast.

Wenn du immer wieder das tust,
was du schon immer getan hast,
wirst du immer wieder das bekommen,
was du schon immer bekommen hast.

Und wenn das, was Du tust,
Dich nicht weiterbringt,
dann tu etwas völlig Anderes –
statt mehr vom gleichen Falschen!

Paul Watzlawick, Philosoph, 1921 – 2007

Sprichwörter sind für viele völlig überflüssig, ja häufig einfach nervig.
Dabei steckt so viel Wahrheit darin – nicht in allen, aber in vielen.

Denn in der Regel beschreiben sie das, was sich allgemein als Lebenserfahrung herauskristallisiert und in griffigen Ein-, Zwei- oder Mehrzeilern zusammengefasst worden ist.

Deshalb an dieser Stelle gleich das nächste Sprichwort.

Wer Veränderung will,
muss sich verändern.

Damit genug der Sprichwörter und Tipps.
Halt, einen noch.
Genießen Sie das Weihnachtsfest, wie auch immer Sie es sich wünschen – mit welchen Menschen und in welcher Umgebung.

Nehmen Sie sich die Zeit zwischen den Feiertagen, das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen, all das, was gut und weniger gut gelungen ist.
Und schließlich, wagen Sie einen Blick in die Zukunft, was Sie erreichen möchten.
Träumen ist ausdrücklich erlaubt – nein, erwünscht.

Starten Sie dann mit neuen Ideen und Inspirationen in ein neues, Ihr erfolgreiches Jahr. 

Häufig hilft es, Dinge, ja das eigene Leben aus einer anderen Perspektive zu betrachten, um den eigenen Horizont zu erweitern.
Wenn es hilft, steigen Sie auf einen hohen Berg – real oder in Gedanken.

Photo: depositphotos – Michelle Piacquadio

Bildnachweis Titelphoto: pixabay – pexels

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

15 + 8 =

* Diese Felder sind Pflichtfelder

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

1 + 11 =

* Diese Felder sind Pflichtfelder

Schreiben Sie den ersten Kommentar.

Holen Sie sich hier Ihren ERFOLG-Newsletter.

Wertvolle Tipps für Ihren Erfolg.

Wir wollen kein Spam.

Holen Sie sich hier Ihren ERFOLG-Newsletter.

Wertvolle Tipps für Ihren Erfolg.

Wir wollen kein Spam.